FISHCON-Schleuse – Die einfache Fischwanderhilfe

Innovation
Aktueller Status
  1. IÖB-ausgezeichnet
    IÖB-ausgezeichnet
Online seit 11.02.2020

Produktbeschreibung

Die Durchgängigkeit von Gewässern ist ein wichtiger Aspekt für die Erhaltung und Wiederherstellung des natürlichen Bestands von Gewässerlebewesen, vor allem Fischen. Derzeit werden sie jedoch häufig bei ihrer Wanderung von Wasserkraftwerken, Hochwasserschutzbauten oder anderer Querbauwerke behindert, von denen es alleine in Österreich über 30.000 gibt.
Um das Problem zu beheben schreibt die EU-Wasserrahmenrichtlinie unter anderem den Bau von Fischwanderhilfen vor.
Herkömmliche Fischwanderhilfen sind häufig wenig zufriedenstellende Lösungen, da diese beispielsweise teuer und schwierig zu planen sind sowie große Flächen benötigen.
Bei der FISHCON-Schleuse, auch bekannt als 2-Kammern-Organismenwanderhilfe, handelt es sich um eine Fischschleuse mit einer innovativen hydraulischen Verschaltung. Aufgrund dieser kann die Gewässerdurchgängigkeit einfach und schonend in beide Richtungen hergestellt werden sowie das Leitwasser ohne großen Mehraufwand zur Energiebereitstellung genutzt werden.

Vorteile

    Aufgrund der patentierten hydraulischen Verschaltung werden eine kontinuierliche Zugänglichkeit und eine schonende Fischwanderung in beide Richtungen ermöglicht. Das Funktionsprinzip erlaubt eine platzsparende Herstellung der Gewässerdurchgängigkeit, wodurch der Eingriff in die Natur gering ausfällt, eine rasche bautechnische Umsetzung vor Ort erreicht wird und eine für die Auffindbarkeit optimale Anordnung möglich ist. Zusätzlich ist die innovative Technologie unempfindlich gegen schwankende Wasserspiegel und die robuste Ausführung hält auch Hochwasser stand.
    Die hydraulische Verschaltung ermöglicht des Weiteren einerseits eine Reduktion der Leitwassermenge, was vor allem für Wasserkraftwerksbetreiber relevant ist, weil die abgegebene Leitwassermenge die Kraftwerks-Erträge minimiert. Andererseits kann die FISHCON-Schleuse die Leitwassermenge ohne großen Mehraufwand nutzen, um umwelt- und klimafreundlich elektrische Energie bereitzustellen.

Einsatzbereiche

    Die FISHCON-Schleuse eignet sich vor allem für Absturzhöhen von 1,5 bis 8m. Um größere Absturzhöhen zu überwinden, ist eine Kombination mit herkömmlichen Fischwanderhilfen oder mehrerer FISHCON-Schleusen möglich. Die Fischschleuse ist grundsätzlich für alle Gewässerregionen und Größen geeignet, wobei über die vier standardisierten Baugrößen Leitwassermengen von 25 bis 650 l/s realisiert werden können. Bei größeren Wassermengen ist eine individuelle Auslegung möglich.

Feedback

Neue Produkte leben von Erfolgsgeschichten. Wie haben Sie die Innovation eingesetzt? Erzählen Sie von Erfahrungen.

Bitte melden Sie sich an, wenn Sie ein Feedback hinterlassen möchten.

Sie finden keine passende Innovation?

Starten Sie Ihre eigene kostenlose Challenge. Noch nie gemacht?
Die IÖB-Servicestelle steht Ihnen zur Seite.

Hinter der IÖB-Servicestelle stehen starke Partner

Eine Initiative von:
In Kooperation mit: