Emma - die flexible Lebensassistenz

Innovation
Aktueller Status
  1. In Review
    In Review
Online seit 14.09.2021

Produktbeschreibung

Emma - die flexible Lebensassistenz hilft älteren Menschen dabei, länger im Eigenheim zu wohnen und den Zeitpunkt einer externen Pflege möglichst weit hinauszuzögern. Es ist uns wichtig, einen niederschwelligen Zugriff für jeden zu ermöglichen & gleichzeitig den Menschen in einer aussagekräftigen Art und Weise unter die Arme zu greifen.
Emma wurde in internationalen Forschungsprojekten über mehrere Jahre erforscht und im Jahr 2019 mit den beiden Produktlinien EmmaHome und EmmaHelp erfolgreich gelaunched. Emma ist ein sprachgesteuertes Assistenzsystem bestehend aus einer Basisstation, Bewegungsmeldern sowie einem Notrufarmband und kann durch verschiedene Smart Home Produkte erweitert werden. Wir kombinieren eine Notruffunktion mit smarten Funktionen, wie beispielsweise Trink-, Termin- und Medikamentenerinnerungen und eine Nachrichtenfunktion. Emma soll als Lifestyle-Produkt mit dem Fokus auf individuellen Bedürfnissen der „Silver Generation“ gesehen werden.

Vorteile

    Emma setzt sich als Ziel, die Selbständigkeit der „Silver Generation“ zu fördern und den Zeitpunkt einer externen Pflege möglichst weit hinauszuzögern. Nicht nur betroffene Personen sowie deren Angehörige profitieren von Emma, sondern auch formelle Pfleger. Es ist somit ein gesellschaftlicher als auch volkwirtschaftlicher und ökonomischer Nutzen festzustellen.
    Wir ermöglichen es, sicher, unabhängig und länger eigenständig zu wohnen. Wir beziehen verschiedene Stakeholder in unsere Lösungsvorschläge mit ein. Die Einsatzbereiche von Emma sind sehr vielseitig, denn Emma deckt gleich mehrere Bereiche in einem Produkt ab, wie zum Beispiel die Bereiche Hausnotrufgeräte, Smart-Home, Smart-Speaker sowie Online-Marktplätze für Dienstleister. Die Zukunftsaussichten stehen in einer Welt der Digitalisierung sehr gut und der Fokus liegt vor allem darauf, neue Wege zu finden, wie innovative Technologien zielführend an die „Silver Generation“ weitergegeben werden können.

Einsatzbereiche

    Emma unterstützt Menschen in der nachberuflichen Phase und wird im Bereich von Einrichtungen des Betreuten Wohnen eingesetzt. Es profitieren die betroffene Person sowie deren Angehörige, als auch die Einrichtung selbst. Über eine Online-Plattform und eine App können Rechte und Rollen vergeben sowie abgesetzte Alarme schnell erkannt werden.
    Das System lernt automatisiert durch verschiedene Sensoren das Verhalten der Bewohner kennen und kann individuelle Hilfestellungen geben. Sobald das System größere Abweichungen von der Routine erkennt, schlägt es Alarm. Emma erstellt anhand angebundener Vitalwertmessgeräte unter Einhaltung wichtiger Standards ein Gesundheitsbild des Users, welches in weiterer Folge an den Hausarzt oder ein Krankenhaus gesendet werden kann. Auch in der Rehabilitation und der Nachpflegephase soll Emma eingesetzt werden.
    Individuelle Funktionen, wie beispielsweise ein Terminkalender für Freizeitaktivitäten, sollen Emma noch mehr zum Lifestyle-Produkt machen.

Feedback

Neue Produkte leben von Erfolgsgeschichten. Wie haben Sie die Innovation eingesetzt? Erzählen Sie von Erfahrungen.

Bitte melden Sie sich an, wenn Sie ein Feedback hinterlassen möchten.

Sie finden keine passende Innovation?

Starten Sie Ihre eigene kostenlose Challenge. Noch nie gemacht?
Die IÖB-Servicestelle steht Ihnen zur Seite.

Hinter der IÖB-Servicestelle stehen starke Partner

Eine Initiative von:
In Kooperation mit: