cortiQ optimiert Hirnoperationen

Innovation
Aktueller Status
  1. IÖB-tauglich
    IÖB-tauglich
Online seit 27.11.2017

Produktbeschreibung

cortiQ wurde entwickelt, um Neurochirurgen und Neurologen im Zuge der Hirnkartierung vor oder während Hirnoperationen zu unterstützen.

Denn cortiQ optimiert nicht nur die Planung und den Ablauf von Hirnoperationen, sondern liefert auch neurowissenschaftliche Erkenntnisse durch detailreiche Kartierungsergebnisse. In kürzester Zeit können Neurochirurgen wichtige Hirnareale für bestimmte Bewegungen oder auch die Sprache feststellen, um diese funktionalen Regionen während der Operation zu erhalten. Diese Methode ist um einiges schneller und auch verträglicher als konventionelle Methoden. Dadurch ergeben sich geringere Risiken und Belastungen für PatientInnen als auch geringere Kosten.

ÄrztInnen sind durch cortiQ in der Lage, die notwendigen Tests auf die jeweilige betroffene Hirnregion zu adaptieren, um dadurch funktionale Areale in der Nähe von epileptogenen Zonen oder Tumoren hervorzuheben. Falls etwa ein epileptogener Herd nahe des Motorkortex‘ befindet, kann es sich um eine Bewegung der Hände, Beine oder sogar Lippen handeln. Die Änderung der Hirnaktivität auf Grund dieser Bewegung wird vom System detektiert und noch während der Bewegung ausgewertet. So können wichtige Hirnareale festgestellt werden.

Vorteile

    • Schneller und einfacher Operationsplanungsprozess
    • Reduzierte Kosten
    • Leicht zu bedienendes System für individuelle Kartierung
    • Sofortige Echtzeitverarbeitung der Hirnaktivität
    • Reduzierte Anfälle durch zielgerichteten Einsatz von elektrokortikaler Stimulation
    • Mehr Information und neue Erkenntnisse, die bisher nicht sichtbar waren

Einsatzbereiche

    • Gesundheitsbereich
    • Chirurgie
    • Neurologie
    • Operation
    • Qualitätsmanagement

Dateien & Infos

Feedback

Neue Produkte leben von Erfolgsgeschichten. Wie haben Sie die Innovation eingesetzt? Erzählen Sie von Erfahrungen.

Bitte melden Sie sich an, wenn Sie ein Feedback hinterlassen möchten.

Sie finden keine passende Innovation?

Starten Sie Ihre eigene kostenlose Challenge. Noch nie gemacht?
Die IÖB-Servicestelle steht Ihnen zur Seite.

Hinter der IÖB-Servicestelle stehen starke Partner

Eine Initiative von:
In Kooperation mit: