Zum Inhalt

IÖB-Mobilitäts-Call 2022: Innovationen aus und für Österreich für ein klimaneutrales Mobilitätssystem

Innovationen für den Mobilitätsbereich bis 16. September 2022 beim Marktplatz Innovation einreichen. Und als Sieger beim Aufruf des BMK in den Fokus öffentlicher Auftraggeber gelangen.

Das Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK) und die IÖB-Servicestelle suchen im IÖB-Mobilitäts-Call 2022 Innovationen, die einen Beitrag zur Realisierung der Vision des österreichischen Mobilitätssystems bis 2040 leisten und im öffentlichen Sektor eingesetzt werden können. 

Produkte und Dienstleistungen aus Österreich können für den IÖB-Mobilitäts-Call am Marktplatz Innovation in folgenden Kategorien eingereicht werden:
 

  • Innovative Lösungen für Infrastruktur- und Verkehrsmanagement
  • Innovative Lösungen für Mobilitäts- und Logistikmanagement
  • Innovative Maschinen und Fahrzeuge

„IÖB-Package“ für die Kategorie-Sieger

  • Prämierung beim Abschlussevent zum Schwerpunktthema Mobilität: Gewinner stellen ihre Lösung kurz vor und die Trophäen („IÖB-Rakete“) werden durch die Bundesministerin Frau Leonore Gewessler, BA gemeinsam mit dem jeweiligen Kooperationspartner der Kategorie überreicht

  • Persönlicher Austausch bei einem Co-Creation Workshop, oder Innovations-Frühstück mit VertreterInnen der passenden Expertenorganisation

  • Ausführliches Porträt über die Kanäle der IÖB-Servicestelle inklusive Sonderaussendung an die relevanten Kunden

  • Verleihung des IÖB-ausgezeichnet Siegels und kostenloses digitales Schaufenster am Marktplatz Innovation

  • Kostenlose Nutzung der Direktvergabeplattform im e-Shop der BBG für ein Jahr mit Start Jänner 2023 im Gegenwert von ca. EUR 2000,-

  • Kostenlose Teilnahme und Standplatz bei der BBG Messe „Nutzen Leben“ 2023

  • Maßgeschneiderte Unterstützung durch die IÖB-Servicestelle

"Mit dem IÖB-Mobilitäts-Call 2022 suchen wir jene Innovationen aus und für Österreich, die einen Beitrag für ein klimaneutrales, nachhaltiges und inklusives Mobilitäts- und Transportsystem im urbanen und ländlichen Raum leisten können. Damit holen wir die besten Lösungen vor den Vorhang, welche eine zentrale Rolle für diese Mobilitätswende spielen und insbesondere von der öffentlichen Hand in ihrer Vorbildrolle verstärkt eingesetzt werden können. Von dieser Win-Win-Situation profitieren alle gleichermaßen, österreichische Unternehmen, der öffentliche Sektor sowie unsere Mitbürgerinnen und Mitbürger."

 

Teilnahmekategorien

  1. Innovative Lösungen für Infrastruktur und Verkehrsmanagement: Produkte und Dienstleistungen für innovativen Bau, Betrieb und Wartung von physischen und digitalen Verkehrsinfrastrukturen sowie zur Gestaltung öffentlicher Mobilitätsräume; Produkte und Dienstleistungen zur Optimierung der Kapazitäten und des Verkehrsflusses auf Schiene/Straße/Radweg/Wasserstraße in Einklang mit den Zielen des Mobilitätsmasterplans; z.B. intelligente Stadt und Straße, überregionale Verkehrsinfrastruktur.

  2. Innovative Lösungen für Mobilitäts- und Logistikmanagement: Mobilitäts- und Transportangebote, die multimodale Wege- und Logistikketten unter Nutzung umweltfreundlicher Verkehrsträger bzw. Fortbewegung ermöglichen sollen; z.B. Sharing-Modelle, Mobilitätsknotenpunkte, On-Demand, Mikro-ÖV, Mobility/Transport-as-a-Service, kommunale Aufgaben wie Recycling und Abfalltransport, Lieferkettenoptimierung.

  3. Innovative Maschinen und Fahrzeuge: Nach den Prinzipien der Kreislaufwirtschaft produzierte oder klimaneutral betriebene sowie automatisierte Maschinen und Fahrzeuge (und deren Komponenten) für Anwendungen in der Kommunalwirtschaft, Forstwirtschaft, Tourismus und dem öffentlichen Verkehr.

2 in 1: eine Einreichung für den Marktplatz Innovation und den IÖB-Mobilitäts-Call 2022

Unternehmen reichen ihre Innovation für den Marktplatz Innovation ein. Sind die Kriterien erfüllt, erhält das innovative Produkt das IÖB-ausgezeichnet Siegel, sein eigenes digitales Schaufenster und alle weiteren Vorteile des Marktplatz Innovation (nachlesen). Mit dieser Einreichung für den Marktplatz Innovation kann bis 16. September 2022 gleichzeitig und ohne Mehraufwand die Teilnahme an dem IÖB -Mobilitäts-Call 2022 Innovationen aus und für Österreich für ein klimaneutrales Mobiliätssystem erfolgen. Damit besteht die Chance auf zusätzliche Sichtbarkeit und Anerkennung.

Haben Sie in den letzten Monaten bereits eine Innovation aus dem Mobilitätsbereich eingereicht? Die IÖB-Servicestelle kann Sie auf Anfrage in den IÖB-Mobilitäts-Call 2022 für zusätzliche Sichtbarkeit aufnehmen. Stichtag zur Berücksichtigung beim IÖB-Call ist der 1. Juli 2021.

 

Ihr Vorteil als teilnehmendes Unternehmen

  • Sie erhalten für Ihre Lösung das IÖB-ausgezeichnet Siegel, das Sie für die Bewerbung Ihrer Lösung einsetzen können.

  • Sie können Ihre Lösung im e-Shop der Bundesbeschaffung GmbH (BBG) über die Direktvergabeplattform Innovation zu vergünstigten Konditionen anbieten (dieses Angebot gilt nur für Lösungen, die unterhalb der Direktvergabeschwelle liegen). Die IÖB-Servicestelle übernimmt 25% der Grundgebühr von 2.000 EUR pro Jahr.

  • Sollte Ihr Produkt/Ihre Lösung im e-Shop der Bundesbeschaffung abrufbar sein, können Sie das IÖB-ausgezeichnet Siegel im e-Shop verwenden, um Ihre Sichtbarkeit zu erhöhen.

  • Die IÖB-Servicestelle bewirbt Ihre Lösung im Rahmen ihrer regelmäßigen Kommunikationstätigkeiten und lädt regelmäßig Unternehmen ein, um Ihre Lösungen bei öffentlichen Institutionen vorzustellen oder auf Veranstaltungen zu präsentieren.

So läuft dieser IÖB-Call ab

Bis 16. September einreichen

Unternehmen reichen ihre Innovation online für den Marktplatz Innovation ein. Mit wenigen Klicks erfolgt gleichzeitig auch die Teilnahme am IÖB-Mobilitäts-Call 2022.

Die Auswahl der Jury abwarten

Gibt die Fachjury grünes Licht, erhält das Produkt das IÖB-ausgezeichnet Siegel. Gleichzeitig kürt die Jury die besten Einreichungen des Aufrufs.

Die Ministerin zeichnet aus

Die zwei besten Lösungen pro Kategorie werden von Bundesministerin Leonore Gewessler, BA persönlich mit einer Trophäe geehrt.

Öffentliche Partner kennenlernen

Die Siegerlösungen treten in individuell vereinbarten Terminen mit VertreterInnen der Kategoriepartner aus dem Mobilitätsbereich in Austausch.

Hinter der IÖB-Servicestelle stehen starke Partner

Eine Initiative von:

In Kooperation mit:

Cookies

Wir verwenden Cookies, um sicherzustellen, dass wir Ihnen das beste Erlebnis auf unserer Website bieten.

Erfahren Sie mehr unter "Erhebung von Zugriffsdaten, Logfiles und Cookies" in unserer Datenschutzerklärung.

Zur Hauptnavigation